Landung der Antonov 225 in Leipzig 12.11.2015

Anzeige

Die Antonov 225 als Publikumsmagnet

Heute war es endlich wieder soweit: Das weltweit einzige Exemplar der Antonov 225 besuchte zum insgesamt 17. Mal den Flughafen Leipzig-Halle.

Da nicht nur in den sozialen Netzwerken, sondern auch in der lokalen Presse im Vorfeld rege Werbung für das Ereignis gemacht wurde, versammelten sich ab dem Mittag mehrere hundert Menschen rings um das Flughafengelände, was auch den Verkehr zeitweise zum Erliegen brachte. Ich persönlich habe Fahrzeuge aus Deutschland, Polen, Tschechien, der Slowakei und den Niederlanden gesehen, kann aber nicht sagen, ob die Personen sich zufällig in der Nähe befanden oder extra angereist waren.

Die für 14.30 Uhr geplante Landung fand neun Minuten später statt, weil sich bereits der Start in Doncaster (DSA) um 25 Minuten verzögerte. Nach einem Tankstopp flog der Riese am späten Nachmittag nach Baku (GYD) in Aserbaidschan weiter.

Leider konnte ich aus Zeitgründen den Start nicht mehr mitverfolgen. Daher finden sich im Anschluss nur einige meiner Fotos vom Anflug und dem herrschenden Trubel davor.

Genau einen Monat später war das weltgrößte Frachtflugzeug bereits wieder in Sachsen zu sehen und diesmal ließ ich mir den Start der Antonov 225 in Leipzig nicht entgehen.

Fotoposition bei diesem Trip

Du möchtest einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben? Aufgrund der bestehenden DSGVO habe ich mich entschieden, die über diese Seite erfassten und öffentlich sichtbaren Nutzerdaten so gering wie möglich zu halten. Deshalb wurde die Kommentarfunktion deaktiviert. Nutze für einen Kommentar oder eine Frage bitte das Kontaktformular. Sollten die Kommentare sehr zahlreich und die Anfragen von allgemeinem Interesse sein, ist es möglich, dass ich die Kommentarfunktion zukünftig wieder aktiviere.

Anzeige