RR Spotter
Prag 05.09.2019 - Teil 2

Prag 05.09.2019 – Teil 2

Anzeige

Der Vormittag dieser Spottertour nach Prag war bereits sehr abwechslungsreich. Aber auch die zweite Tageshälfte hielt noch einige nette Überraschungen bereit.

Der erste Höhepunkt war natürlich der Airbus A380 mit der Registrierung A6-EEV. Emirates wirbt seit Juli 2019 auf der MSN 150 für die 50. Ausgabe der Dubai Rugby Sevens. Bei diesem Jubiläumsturnier treffen am ersten Dezemberwochenende 2019 die besten Rugby- und Netballmannschaften aufeinander. Verschiedene Sticker verleihen dem Airbus „eine männliche und eine weibliche Seite“.
Dagegen war die Boeing 787-8 A7-BCE nur in Standardlackierung unterwegs. Dennoch ist der Dreamliner, vor allem wegen seiner markanten Tragflächenbiegung, immer wieder beeindruckend. Qatar Airways bringt das Flugzeug, ebenso wie die morgendliche A320, täglich zwischen Doha und Prag zum Einsatz.

Die steigende Anzahl an Airbus-„Neos“ kann man natürlich auch in Prag beobachten. Die spanische Vueling hat bereits über 20 Exemplare vom Typ A320-271N im Einsatz, darunter seit November 2018 die EC-NAX. Einen Monat später trat die G-UZHT ihren Dienst für easyJet an. Die britische Airline betreibt mittlerweile mehr als 30 Maschinen vom Typ Airbus A320-251N.

Unter den vielen Bizjets dieses Tages ragte die OK-CER heraus, welche die erste in Tschechien registrierte Pilatus PC-24 ist und sich auf dem Auslieferungsflug aus der Schweiz nach Prag befand.

Natürlich durften bei meinem langen Aufenthalt auch einige Turboprops nicht fehlen. Die „023“, eine CASA C-295M der polnischen Luftwaffe war dabei der absolute Höhepunkt.
ährenddessen ist die in „Star Alliance“-Farben fliegende OE-LGO der Austrian Airlines ein sehr oft zu sehender Besucher der tschechischen Hauptstadt.
Ebenfalls eine Bombardier DHC-8 Dash 8 ist die SP-EQD der polnischen LOT. Insgesamt brachte die Airline während des Tages vier Maschinen des Typs aus Warschau nach Prag. Drei davon trugen noch die markante Lackierung der Eurolot am Heck.

Seit diesem Sommer neu in Prag ist die kasachische SCAT Airlines. Die Flotte bestand im September 2019 aus 20 Maschinen der Typen Boeing 737, Boeing 757 sowie Bombardier CRJ-100. Die einzige Boeing 737-700 der Airline kam mir in Form der UP-B3725 vor die Linse.
Ebenfalls neu in meiner Sammlung waren die SP-ESF der polnischen Enter Air und die VQ-BPX von Rossiya.

Bereits seit geraumer Zeit tragen einige Maschinen der weißrussischen Belavia ein modernisiertes Farbkleid. Die EW-290PA, eine Boeing 737-500 aus dem Jahr 1996, war schließlich mein erstes Exemplar, welches ich mit der neuen Lackierung im Bild festhalten konnte.
Smartwings least während des Sommerflugplans zahlreiche Flugzeuge, meist von US-amerikanischen oder kanadischen Airlines. Während manche Maschinen komplett mit dem Smartwings-Design beklebt werden, kann man bei anderen die Herkunft noch gut erkennen. So trägt die von Swiftair gemietete N277EA noch deutlich sichtbar die ursprüngliche Eastern Air Lines typischen blauen Streifen und Triebwerke.

Es gab jedoch noch zwei weitere sonderlackierte oder mit Stickern versehene Maschinen an diesem Tag. Als erstes die VP-BEE der Aeroflot, ein Airbus A321, welcher im „95th Anniversary“-Design gestaltet wurde. Und als zweites die D-AILU der Lufthansa, versehen mit Aufklebern von Lu, einer Figur des Lufthansa-Familienportals.

Wie von meiner Wetter-App angekündigt, begann es gegen 16 Uhr zu regnen. Sollte es mir auch im fünften Anlauf nicht gelingen, die OK-YBA der CSA abzulichten? Doch glücklicherweise hatte der Wettergott ein Einsehen. 25 Minuten später, und damit rechtzeitig vor der Landung, waren die Regenwolken abgezogen. Um 16.43 Uhr schließlich setzte der einzige Airbus A330 der Czech Airlines auf der noch feuchten Runway 24 auf. Die Maschine mit der MSN 425 hatte ihren Erstflug am 3. September 2001. Im Oktober wurde sie als HL7701 an Korean Air Lines ausgeliefert. Seit Mai 2013 hat Czech Airlines den Airbus geleast und bedient im Wechsel mit der koreanischen Fluggesellschaft die Route zwischen Prag und Seoul. Mit Ausnahme sporadischer Chartereinsätze ist das die einzige Strecke, auf welcher dieses Exemplar eingesetzt wird.

Insgesamt verzeichnete ich während meines elfstündigen Aufenthaltes 140 verschiedene Registrierungen, davon 105 für mich neue. Dies und die unerwartete Zahl an Sonderlackierungen machten den Spotterausflug für mich zu einem der erfolgreichsten der letzten Jahre.

Anzeige

Fotoposition bei diesem Trip

Anzeige

Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Archiv

Neueste Artikel

Markiere RR Spotter auf Facebook
mit „Gefällt mir!“,
um keine Artikel und News
zu verpassen!