RR Spotter

Prag 28.08.2017 – Teil 1

Anzeige

Nach über einem Jahr war es wieder einmal Zeit, dem Airport der tschechischen Hauptstadt einen Besuch abzustatten. Gegen 4 Uhr machte ich mich auf den Weg, weil ich zum Sonnenaufgang, kurz nach 6 Uhr, vor Ort sein wollte. Unterwegs hatte ich nochmal die Wetterinfos gecheckt und so fuhr ich zum Spotterhügel in der Ortschaft Kněževes, direkt an der Touchdown Zone der Runway 24.

Kurz nach meiner Ankunft stand gleich die Landung der Boeing 767 von Air Canada Rouge auf dem Programm. Neben diversem kleineren Gerät gehörte auch die A330 von Hainan Airlines zu den morgendlichen Gästen des Airports, ebenso wie die Eurowings A320 D-AEWG mit „Visit Sweden/Göteborg“-Stickern.

Ab 8.30 Uhr drehte der Wind auf nordöstliche Richtungen und die An- bzw. Abflüge wurden über die Piste 06 abgewickelt. Für mich bedeutete dies einen Standortwechsel. Ich entschied mich für zwei Positionen südlich der Runway. Die genauen Fotopositionen könnt ihr der Karte am Ende des Artikels entnehmen. Nach einigem Ausprobieren verbrachte ich den Rest des Tages direkt neben dem Taxiway E. Dort rollen bei 06-Betrieb, bis auf einige Ausnahmen, eigentlich alle Maschinen in Richtung Startbahn in kurzer Distanz vorbei. Sind die Flugzeuge größer als ein Airbus A319, dann braucht ich an einer DSLR mit Cropfaktor 1,6 ein Objektiv mit weniger als 50 Millimeter Brennweite, um die Flieger bildfüllend abzulichten.

Kurz nach meinem Eintreffen am neuen Standort rollte die Boeing 767 C-GHLT von Air Canada Rouge vorbei zum Start. An weiterem Großraumgerät konnte ich die Delta Air Lines Boeing 767 N836MH und den Emirates Airbus A380 mit der Registrierung A6-EDB ablichten. Letzterer ist einer der ältesten Vertreter dieses Typs und hat die MSN 013. Zur großen Überraschung war an diesem Tag auch die Boeing 747 OM-ACG von Air Cargo Global im Einsatz, welche fast auf den Tag genau vor 26 Jahren als Passagiervariante an China Airlines geliefert wurde.

Nachfolgend findet ihr noch einen bunten Mix an diversen Airlinern, welche ich nach Typen sortiert zeigen möchte. Den Anfang machen Vertreter aus dem Hause des brasilianischen Herstellers Embraer. Höhepunkt war dabei die SP-LDF von LOT Polish Airlines in der „Ptasie Mleczko“-Livery. Aber auch Flybe fehlte bislang in meiner Sammlung.

Die kleineren Versionen der Boeing 737 wurden eingesetzt von Belavia aus Weißrussland (B737-500), SAS und Tunisair (jeweils B737-600) sowie durch die niederländische KLM (B737-700).

Ausnahmslos mit Boeing 737-800 operierten flydubai, Ukraine International Airlines sowie mehrmals täglich Ryanair und Norwegian. Und endlich gelang es mir eine Maschine von UP, der Lowcost-Marke der israelischen El Al, auf den Chip zu bannen.

Turboprops durften natürlich auch nicht fehlen, unter anderem diese vier Dash 8 von Air Baltic, Austrian Airlines und Air Berlin, die ich vielleicht zum letzten Mal fotografieren konnte.

Im zweiten Teil meines Trip Reports gibt es weitere interessante Maschinen, darunter einige mit Spezial-Lackierungen sowie die Vertreter der A320-Familie an diesem Tag.
Auf die Flotten der in Prag heimischen Airlines CSA sowie Travel Service werde ich ebenfalls demnächst in einem Special eingehen.

 Abonniert meine Facebook-Seite, um keine Veröffentlichung zu verpassen.

Anzeige

Fotoposition bei diesem Trip

Anzeige

Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Archiv

Neueste Artikel

Markiere RR Spotter auf Facebook
mit „Gefällt mir!“,
um keine Artikel und News
zu verpassen!